News

ISO/TS 16949 und Revision 9001:2015
Die Weiterentwicklung der ISO/TS 16949:2009 war bisher nicht geregelt. Nun wurde entschieden, dass die ISO/TS16949 auf der Basis der neuen ISO 9001:2015 weiterentwickelt werden soll. Am 05.12.2014 hat die IATF (International Automotive Task Force) mitgeteilt, dass sie ein eigenes Arbeitsteam gegründet hat, welches zunächst ein Lastenheft für die neue ISO/TS 16949 erstellen wird. Am 16.02.2015 wurde bekanntgegeben, dass die Veröffentlichung im letzten Quartal 2016 angestrebt wird. Derzeit werden Interessenvertreter gesucht, um Input hinsichtlich möglicher Verbesserungen / Erweiterungen der TS zu erhalten. Außerdem soll untersucht werden, inwieweit gemeinsame kundenspezifische Anforderungen der OEMs in die TS eingearbeitet werden können.

Die neue DIN EN ISO 9001:2015
Seit 2012 wird die internationale Norm für Qualitätsmanagement ISO 9001 überarbeitet. Ende 2015 wird die Revision erwartet, welche die derzeitige Version aus 2008 ersetzen soll. Das Thema Qualitätsmanagement gemäß ISO 9001 ist weltweit und branchenübergreifend für Unternehmen aller Größen relevant. Deshalb gibt es einige Fragen rund um die Norm für Unternehmen. Welche Änderungen wird es geben? Was muss ich beachten?

Die zehn Abschnitte der ISO 9001:2015

  1. Anwendungsbereich
  2. Normative Verweisungen
  3. Begriffe und Definitionen
  4. Umfeld der Organisation
  5. Leitung
  6. Planung
  7. Unterstützung
  8. Betrieb
  9. Leistungsbewertung
  10. Verbesserung

Welche Änderungen sind zu erwarten?
So soll eine identische Definition und Struktur für alle Managementsysteme sowie ein einheitlicher Gebrauch von Kerntexten und Begriffen gewährleistet werden. Diese einheitliche Struktur als Zertifizierungsgrundlage für Managementsysteme hilft die Norm zu verstehen und macht Kombizertifizierungen effizienter.

Die neue ISO 9001 wird sich voraussichtlich stärker an den Kunden orientieren und Markterfordernisse einbinden. Unternehmen befinden sich heute häufig in einem komplexen, dynamischen Umfeld, welches sie vor neue Herausforderungen stellt.

Auch diese Veränderung wird die ISO 9001:2015 berücksichtigen. Hier spielen Themen wie Risikomanagement, Change Management und auch Wissensmanagement eine große Rolle. Es ist anzunehmen, dass der prozessorientierter Ansatz innerhalb der Norm verstärkt wird und ein risikobasierte Ansatz in die Norm eingearbeitet wird. Im prozessorientierten Ansatz, der Führung und im Planungsabschnitt soll der Fokus auf dem Risikomanagement liegen.

Ziele der neuen ISO 9001:2015

  • ein stabiles Gerüst an Anforderungen für die nächsten 10 Jahre bereitstellen
  • hinreichend generisch sein – aber trotzdem relevant für alle Organisationsgrößen & –typen, unabhängig von Branche oder Sektor
  • den augenblicklichen Fokus auf effektivem Prozessmanagement aufrechterhalten, um die erwünschten Ergebnisse zu erzielen
  • aktuelle Veränderungen in QM-Praxis und Technologie seit der letzten großen Revision im Jahr 2000 berücksichtigen
  • Veränderungen im zunehmend komplexen und dynamischen Arbeitsumfeld berücksichtigen, in dem Organisationen operieren
  • die im Anhang SL der ISO Direktiven vorgegebene einheitliche Struktur, Textbausteine und Definitionen („High Level Structure“) anwenden, um Kompatibilität und Anpassung mit anderen ISO Managementsystemen (wie z. B. ISO 14001) zu gewährleisten
  • die effektive Implementierung in den Organisationen und effektive Konformitätsbewertungen vereinfachen
  • einfache Formulierungen nutzen, um gleiches Verständnis und konsistente Interpretation der Anforderungen sicherzustellen.